Stabwechsel an der Innungs-Spitze

Mitglieder der Kfz-Innung Köln wählen neuen Obermeister

Stefan Bäckmann ist neuer Obermeister der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Köln. Die Mitglieder wählten den Kölner Unternehmer auf ihrer Versammlung am 12. November 2021 im Pullman Cologne Hotel einstimmig zum Vorstandsvorsitzenden. Er folgt auf Rolf Mauss, der sein Obermeisteramt nach 25 Jahren übergibt.

Ebenfalls einstimmig sprachen sich die Innungsmitglieder für Marcus Walter als neues Vorstandsmitglied aus.

Seit dem Jahr 2019 engagiert sich Stefan Bäckmann ehrenamtlich im Vorstand der Innung und als Pressewart. Der 43-jährige führt den Familienbetrieb Autohaus Bäckmann in zweiter Generation. Im Stammhaus in Köln vertritt er Mazda, Suzuki und Ford, in Wesseling und Düsseldorf die Marke Suzuki. Als Familienbetrieb ist er der größte Suzuki-Händler in Deutschland. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 60 Mitarbeiter und zehn Auszubildende. In seiner Antrittsrede sicherte er zu, sich besonders im Ausbildungswesen und für die Fachkräftesicherung zu engagieren. Bäckmann ist Vorsitzer im Prüfungsausschuss für den Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker.

Zum Stabswechsel fanden viele enge Wegbegleiter Worte des Dankes und Lobes für Rolf Mauss. Bereits 1990 wurde der Kölner Unternehmer in den Vorstand gewählt, 1996 übernahm er den Vorsitz. In der langen Amtszeit hat der heute 75-Jährige vieles bewegt. Gleich zu Beginn habe er mit der gelebten Partnerschaft mit der Karosseriebauer-Innung Köln und der gemeinsamen Geschäftsstelle „Pflöcke“ eingeschlagen, betont Präsident Frank Mund, Kfz-Landesverband NRW, in seiner Laudatio. Im Namen des Vorstands des Zentralverbandes Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) überreichte er dem ausscheidenden Obermeister die ZDK-Ehrennadel in Gold.

Kreishandwerksmeister Nicolai Lucks dankte für die Arbeit in der „Dynastie Mauss“: „Rolf Mauss ist nicht der erste in der Familie, der so hart arbeitet für das Kölner Handwerk und weit darüber hinaus.“ Mit seinem Engagement als Obermeister folgte Rolf Mauss dem Vorbild seines Großvaters Eberhard Mauss, der 1934 zum ersten Obermeister der Innung gewählt wurde, und seines Vaters Anton Mauss. In Anerkennung und Würdigung seiner besonderen Verdienste verlieh Nicolai Lucks die Ehrennadel der Kreishandwerkerschaft in Gold an Rolf Mauss. Er freue sich auf die weitere Zusammenarbeit als Delegierter in der Kreishandwerkerschaft und in der Handwerkskammer zu Köln.

Die Innungsversammlung ernannte Rolf Mauss sodann zum Ehrenobermeister. Ehren-Vizeobermeister wurde Gerhard von Umbscheiden, der sich von 1993 bis 2019 für die Belange der Kfz-Branche im Innungsvorstand engagierte, davon fünf Jahre als Stellvertretender Obermeister der Seite von Rolf Mauss. Dafür verdiente er sich zudem die Ehrennadel der Innung in Gold.

Durch das Ausscheiden von Rolf Mauss aus dem Vorstand wurde ein Vorstandsposten frei. Neu in den Vorstand gewählt wurde Marcus Walter vom Kölner Unternehmen Fahrzeugbau Marcus Walter am Standort Köln-Esch. Marcus Walter hat sich bislang im Rechnungs- und Kassenprüfungsausschuss der Innung engagiert.

Presseanfrage stellen

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Bitte gültige E-Mailadresse eingeben
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe

© 2020 Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Köln